Seiten

Mittwoch, 31. August 2011

Der nächste Schnupfen kommt bestimmt

Ich stöbere eindeutig zu viel in den Anleitungen bei Ravelry. Ständig sehe ich was Neues, was ich gerne - natürlich unbedingt sofort - machen würde. Aktuell stricke ich zwar einen Rock (Anleitung von Drops) aber der ist irgendwie soooooo langweilig, dass ich ständig Kleinprojekte dazwischen schiebe :-) Bei Ravelry habe ich dann diese Anleitung gefunden. Die Eule habe ich noch genau nach Anleitung gearbeitet. Da mir das Häkelwerk mit Stächen aber zu locker wurde, habe ich den Pinguin mit halben Stäbchen gearbeitet. Außerdem habe ich die Anleitung etwas abgewandelt und keine Seitenteile einzeln gehäkelt, sondern diese direkt dran gehäkelt. Und dann ist da noch ein kleiner Schwamm frei Schnauze entstanden. Aber seht selbst:

Ein kunterbuntes Trio :-)

Herzlich Willkommen

Hallo und Herzlich Willkommen an meine neuen Leser/innen Rosie und B.p. Schön, dass ihr jetzt auch hier mitlest.

Sonntag, 28. August 2011

Mittendrin statt nur dabei :-)




Herzlich Willkommen

Ein herzliches Willkommen auch an meine neue Leserin Bea. Schön, dass du hier jetzt auch mitliest :-)

Der Urlaub hat mich voll im Griff

Irgendwie komme ich vor lauter Urlaub im Moment nicht dazu hier zu schreiben. Ich genieße die freien Tage in vollen Zügen und habe noch genau eine Woche vor mir :-) Gestern und vorgestern habe ich schwer geräumt und mal meine Handarbeitssachen sortiert, so dass ich jetzt wieder alles finden und sofort benutzen kann.
Zwischendurch ist mir dieses Nadelkissen von der (Häkel)Nadel gehüpft. Ich hatte nämlich bisher kein Gescheites.

Für die Klinikation der Schmetterlingskinder sind diese beiden Sets entstanden

Außerdem ist mein (gebrauchtes) Spinnrad eingetroffen. Dieses auszuprobieren wird dann mein nächstes Projekt :-)
Ihr seht der Urlaub hat mich voll im Griff.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

Mittwoch, 17. August 2011

Da war ich ja schon ewig nicht mehr

Heute haben wir (mein Mann, die Hunde und ich) den schönen Spätsommertag genutzt und sind in den Taunus gefahren. Denn auf dem Fuchstanz war ich schon ewig nicht mehr, wie ich heute feststellen musste. Neulich wollte ich dort mal mit einer Freundin hinauf laufen, da kam uns jedoch leider eine Unwetterwarnung dazwischen, so dass wir das abgesagt haben. Und heute hat es endlich geklappt und dann auch noch mit dem Liebsten, was will Frau mehr. Der Weg ist nicht spektakulär, aber man läuft stetig eine ganz ordentliche Steigung hinauf. Oben haben wir kurz Rast gemacht, allerdings gab es dort Unmengen von Wespen, so dass uns die Lust auf Speisen und Getränke schnell vergangen ist. Ich liebe ja Abkürzungen, auch wenn ich vorher schon weiß, dass meine Abkürzungen meistens in Umwegen enden (da könnte ich euch Geschichten erzählen) :-) 
Also haben wir auf dem Rückweg eine Abkürzung genommen, die sich natürlich als Umweg entpuppte. Aber dieser Umweg war wunderschön. Mitten durch den Wald über sonnige Wiesen und kleine Bäche. Es war auch kein Problem den Rückweg zu finden, da wir uns beide recht gut orientieren können. Nur unsere Hunde haben manchmal etwas ratlos geschaut :-D
Hier noch ein paar Fotos (ich vergesse leider gerne mal zu fotografieren, auch wenn ich eine Kamera einstecken habe :-) ) Die Fotos sind somit allesamt vom Aufstieg, von der Abkürzung gibt es daher keine.



Kleine Trinkpause

Der Braune ist zu wuselig, um ihn ganz einzufangen

Schaut aus wie ein Kletterbaum

Glücklich und zufrieden :-)
Auch dieser Tag kann unter dem Motto "Gutes muss nicht teuer sein" laufen. Denn wir haben außer den Spritkosten keinen Cent ausgegeben und hatten einen wunderschönen gemeinsamen Tag. Zur Nachahmung empfohlen!

Dienstag, 16. August 2011

Gutes muss nicht immer teuer sein

Heute habe ich meine Enkelmaus mit dem Fahrrad vom Kindergarten abgeholt. Und weil so tolles Wetter war habe ich spontan entschlossen den Heimweg etwas zu verlängern. Wir sind dann am Main entlang geradelt bzw. ich bin geradelt und Madame saß im Kindersitz. Sie radelt zwar schon sehr gut, aber der Weg zum Kindergarten ist doch etwas zu verkehrsreich und unsicher und nach dem Kindergarten reicht ihre Kondition auch sicher nicht mehr für so "weite" Strecken. Unser erster Zwischenstopp war an der Pferdekoppel. Sie war total begeistert, denn sie mag Pferde (wenn auch nur aus der Ferne betrachtet) sehr gerne.

Danach sind wir zur Mainfähre weiter gefahren, um uns auf die andere Mainseite verschiffen zu lassen.
Blick auf die Fähre nach der Überfahrt
Auf der anderen Seite haben wir dann einen sehr schönen Spielplatz entdeckt

Das Burgfräulein :-)
Der Ausflug hat genau 1,50 Euro für die Fährfahrt gekostet und wir hatten jede Menge Spaß, Bewegung und Sonnenschein. Leider hatte ich auf Grund der spontanen Entscheidung keine Kamera dabei, ich bitte daher über die schlechte Qualität der Fotos hinweg zu sehen - die Handykamera musste dafür herhalten.




Sonntag, 14. August 2011

Große Katze

Die kleine Kitty hat noch eine große Schwester bekommen :-)

Aktuell stricke ich wieder ein paar Sachen für die Klinikaktion der Schmetterlingskinder. Und dann wollte ich mich erneut an eine Strickjacke wagen, ganz ohne Anleitung nur mit einem Bild als Beispiel. Ich bin gespannt und werde euch auf dem Laufenden halten. Und falls ich mich doch noch nicht dazu durchringen kann damit anzufangen, mein Wollvorrat gibt noch so Einiges für andere Projekte (Rock, Schal, Tuch, Mütze-Schal-Set für die Enkelmaus, Strickjacke für die Enkelmaus und und und und...) her.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend.

Die Seesterngeschichte

Bei der unten erwähnten Aktion für die Krebskranken Kinder hat eine Frau ganz viele Seesterne gestrickt. Die haben mich an diese Geschichte hier erinnert:

Einmal ging ein Mann am Strand spazieren. Die Sonne schien und es war ein wunderbarer Tag. In der Ferne konnte er ein kleines Mädchen sehen, das ständig zwischen der Wasserkante und dem Strand hin- und her ging. Immer wieder: Hin und zurück.

Als der Mann näher kam sah er, dass hunderte von Seesternen durch die Flut an den Strand gespült worden waren, wo sie nun im Sand lagen und zu sterben drohten. Nun konnte der Mann auch sehen, was das kleine Mädchen tat: es hob die Seesterne auf und warf sie zurück ins Meer. Aber es waren viel zu viele. Sie alle wieder ins Meer zu werfen schien eine unlösbare Aufgabe zu sein.

Der Mann ging zu dem kleinen Mädchen und sagte: "Du musst verrückt sein! Das sind mehr als tausend Meilen Strand, die mit Seesternen bedeckt sind. Was für einen Unterschied können deine Bemühungen da machen?"

Das kleine Mädchen beugte sich nach unten, hob einen Seestern auf, ging zur Wasserkante und warf den Seestern zurück ins Meer. Dann drehte sie sich zu dem Mann um und sagte: "Es macht auf jeden Fall einen Unterschied für den hier!"

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.
Ein herzliches Hallo und Willkommen auf meinem Blog auch an Ute. Schön, dass du jetzt hier auch mitliest.

Freitag, 12. August 2011

Mein 1. Urlaubstag

Heute war mein erster Urlaubstag *juhuuuuuuu. Diesen habe ich ganz sinnvoll mit handarbeiten verbracht :-) Erst mal habe ich das grüne Tuch für meine Arbeitskollegin fertiggestellt.



Und dann habe ich noch diese kleine Katze gehäkelt. Bei Ravelry gibt es gerade ein Gruppe, die für das Sommerfest des Fördervereins für Krebskranke Kinder in Mainz am 03.09. Häkel- und Stricktiere herstellt. Die Tiere werde bei dem Sommerfest des Fördervereins verkauft und der Erlös kommt dem Förderverein zu Gute. Ganz bestimmt schaffe ich in meinem 3-wöchigen Urlaub noch das ein oder andere Tierchen was ich spenden kann.




Ein herzliches Willkommen auch an meinen neuen Leser Wolfgang :)

Sonntag, 7. August 2011

Endlich 4

Nachdem meine Enkelmaus es tagelang nicht erwarten konnte ist es heute endlich soweit. SIE HAT GEBURTSTAG. Endlich 4 :) Mit 4 kann man nämlich die ganze Welt erobern, ist so gut wie erwachsen und überhaupt braucht man Erwachsene in diesem Alter eigentlich fast gar nicht mehr. Wenn ich mir so die Fotos vom letzten Geburtstag betrachte hat sich in diesem Jahr auch ganz schön viel getan. Der letzte Babyspeck ist verschwunden und sie ist in diesem Jahr enorm gewachsen. Letztes Jahr musste es zum Geburtstag eine Prinzessinnentorte sein und in diesem Jahr schwankte es bis vor 2 Wochen noch zwischen Prinzessinnentorte und Arielletorte. Die Arielletorte hat gewonnen. Hier mal die Fotos von den beiden Torten. Und ich bin schon gespannt was sie sich für den nächsten Geburtstag wünscht :-)
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

Prinzessinnentorte zum 3. Geburtstag

Arielletorte zum 4. Geburtstag

Samstag, 6. August 2011

Die Jacke

Sorgfältig die Strickanleitung ausgewählt, Wolle besorgt, mit viel Freude gestrickt, es kaum erwarten können, dass sie endlich fertig ist, aber seht selbst


Hmmm die Jacke als solche gefällt mir wirklich sehr gut. Aber irgendwie finde ich sie angezogen an mir nicht sooooo schön. Ich kann gar nicht genau sagen, was mir nicht so gut gefällt. Sie ist auch total kuschelig und warm. Mal schauen, vielleicht gewöhnen wir zwei uns ja noch aneinander. Ansonsten werde ich einfach mal meine Tochter fragen, ob sie die Jacke haben mag :-)

Montag, 1. August 2011

Ein ganz herzliches Hallo und Willkommen auch an Yvonne und an meine stille Mitleserin Junischnee ;-)

Vom Virus befallen

Nein, keine Angst, es handelt sich nicht um einen Computervirus :-) Ich bin vom Tücherstrickvirus befallen. Eigentlich habe ich ja aktuell eine Strickjacke für mich auf der Nadel. Und die ist auch schon fast fertig - es fehlt noch ein wenig vom 2. Ärmel und der Kragen. Na ja und am Freitag habe ich ja die Wolle in olivgrün gefärbt. Ich habe hier extra Baumwolle genommen, weil das Tuch für eine liebe Kollegin ist, die leider keine Schurwolle verträgt. Und damit sie schauen kann, ob ihr die Farbe auch zusagt, habe ich gestern ein Stück Probe gestrickt. Und nun bin ich vom Virus befallen und könnte - wenn mir nicht ständig die Arbeit dazwischen käme - Tag und Nacht an dem Tuch stricken. Liebe Kollegin N. fällst du hier mitliest, es kann nicht allzu lange dauern mit deinem Tuch :-D
Die Wolle als Strang

Die Strickprobe :-)

Und so möchte das Tuch aussehen, wenn es mal groß ist Tungulria by Alexandra Wiedmayer
Für alle Nichtstrickerinnen, die kleinen Engel gehören nicht zum Tuch, sie dienen lediglich zum Maschen markieren :-)