Seiten

Dienstag, 31. Dezember 2013

Ein Jahr verabschiedet sich

Ein Jahr verabschiedet sich,
doch nicht, ohne uns ein wertvolles
GESCHENK zu hinterlassen:

Es ist ein kleines Päckchen, gefüllt
mit EINDRÜCKEN und BILDERN,
die uns bewegen.

BEGEGNUNGEN,
die unsere Seele berührt und WORTE,
die uns getröstet und gestärkt haben.

Ein Päckchen,
gefüllt mit ERINNERUNGEN an Momente,
in denen wir gelacht oder geweint,
genossen, getrauert, gehofft und
gewagt haben.

Eben, ein Päckchen voller LEBEN...

Ob wir dieses Geschenk in einer
dunklen Schublade mit der Zeit vergessen
oder es wie einen SCHATZ in uns tragen,
liegt einzig an UNS SELBST!!! 

Dienstag, 24. Dezember 2013

Friedliche Weihnachtstage

wünsche ich euch. Der Heiligabend startete heute Morgen bei uns mit diesem Himmel







Sonntag, 15. Dezember 2013

Jetzt kann ich sie ja zeigen...

... die Socken, welche ich meiner Freundin Eva zum Geburtstag gestrickt habe. Denn heute konnte ich sie ihr endlich schenken :-) Lila bekomme ich irgendwie nicht so gut fotografiert, aber sie sind Lila. Entstanden nach dieser Anleitung aus Wollmeise Garn in der klangvollen Farbe Amethyst Medium.


Donnerstag, 12. Dezember 2013

Solche und Solche

Die meisten Blogger/innen kennen das ja sicher. Man bekommt ab und zu mal Anfragen zu Anleitungen von Handarbeiten die man in seinem Blog vorstellt. Tsja da gibt es solche und solche. So total flapsige, fast schon unfreundlich gestellte. Und wenn man die Anleitung dann schickt und die z.B. in englisch ist, gibt es eine na ja nennen wir es mal nicht so nette Antwort von wegen wie blöd, dass diejenige kein englisch kann, ob man es nicht vielleicht auch übersetzen könne usw. - aber bloß kein einziges Mal danke.......

Gestern habe ich eine ganz andere E-Mail bekommen. Diese kam von einer sehr netten Frau aus der Schweiz die auf meinen Blog gestoßen ist, weil sie auf der Suche nach einer Anleitung zu einem Hundepulli ist. Die Mail war super freundlich und ganz ausführlich, warum ein solcher Pulli gestrickt werden soll usw. Und es gab sogar noch 2 ganz tolle Fotos von der zuckersüßen Hündin die von der lieben Schweizerin bestrickt werden soll.

Es war mir eine Freude ihr sofort die entsprechende Anleitung (leider auch wieder in Englisch) zukommen zu lassen mit dem Angebot auch noch eine deutsche Übersetzung nachzuliefern. Aber wie das Leben so spielt, ist Amerika die zweite Heimat dieser ausgesprochen sympathischen Frau, so dass Englisch kein Problem ist. So eine E-Mail ist die Entschädigung für 10 mehr oder weniger unfreundliche vorangegangene und solche Erlebnisse sind es auch warum ich weiterhin hilfsbereit und freundlich bleiben möchte :-)

Habt ihr auch schon solche und solche Erlebnisse beim bloggen gehabt?




Dienstag, 10. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei...

... gibts so manche Leckerei. Backen (und kochen) ist für mich meistens wie Meditation. Es entspannt und beruhigt mich und es ist derzeit auch eine willkommene Ablenkung :-( Am Sonntag habe ich mich mal der Plätzchenbackmeditation hingegeben und es sind die gleichen 7 Sorten wie in jedem Jahr entstanden. Das ist wohl meine persönliche Tradition :-)

Vanillekipferln 
Heidesand 
Schneeflöckli 
Husarenkrapferln
Geleetaler
Lübecker Kokosmakronen
Ausstecherle

Montag, 9. Dezember 2013

Dienstag, 26. November 2013

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die "Brücke des Regenbogens"

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es an diesen schönen Ort.

Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen: Sie sind nicht mir ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat DICH gesehen!!!

Und wenn du und dein Freund einander treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst und du schaust in die Augen deines geliebten Tieres, das solange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

Wir mussten gestern unseren Paul über die Regenbogenbrücke gehen lassen und sind sehr traurig. Er fehlt. "Trauere nicht, dass ich gestorben bin, freue dich, dass ich gelebt habe"  - daran werde ich versuchen mich zu halten....

Hier wird für eine Weile Funkstille herrschen.

Dienstag, 19. November 2013

Das Herz so schwer


Nachdem unser Paulchen die letzten Wochen immer mehr abgenommen hat (anfangs dachten wir noch es läge an der Zahnwurzelentzündung die er vor Kurzem durchstanden hat) haben wir ihm Blut abnehmen lassen. Die Blutwerte waren leider alles andere als gut und der darauf folgende Ultraschall zeigte eine so stark vergrößerte Milz, dass diese fast den ganzen Bauchraum einnimmt. Die Entfernung der Milz hätte evtl. eine kurzfristige Verbesserung gebracht - allerdings war eine OP bei diesem Blutbild unmöglich - zu 99,9% wäre Paulchen von der OP nicht mehr erwacht und er hätte auf keinen Fall die Kraft sich von dieser OP zu erholen. Vermutlich ist es Blutkrebs, aber welchen Namen diese Krankheit auch trägt, wir sind machtlos und können nichts mehr dagegen tun. Noch geht es dem lieben Kerl so gut, dass er nicht leidet (sagt der Tierarzt). Wir genießen die vielleicht letzten Tage mit ihm - Wochen werden es wohl leider nicht mehr, aber wer weiß das schon genau. Wichtig ist uns, dass er nicht leiden muss und wir hoffen sehr, dass wir den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen, oder dass Paul einfach ganz friedlich von alleine einschlafen darf. Auch wenn man als Tierhalter weiß, dass einem eines Tages so ein Abschied bevorsteht, es trifft einem doch volle Breitseite. Ich habe tagelang fast nur geheult, auch wegen dieser Machtlosigkeit nichts gegen diese heimtückische Krankheit tun zu können. Jetzt geht es soweit, denn Paul soll keine Trauerklöße, sondern ein starkes Rudel um sich haben und seine letzten Tage genießen dürfen. Drückt uns die Daumen, dass wir merken, wenn es soweit ist und wir ihm den letzten Gang erleichtern lassen können. Aber noch will er nicht gehen, dass zeigt er sehr deutlich durch sein Verhalten.

Mittwoch, 6. November 2013

Ein Blick...

... aus dem Badezimmer in den Morgenhimmel.


Ich bin zur Zeit etwas blogfaul. Der Novemberblues hat mich voll im Griff. Aber das geht bestimmt bald vorüber. Habt eine schöne Wochenmitte - das Wochenende rückt in greifbare Nähe :-))))

PS: Passt ja witziger- und zufälligerweise gut zur Aktion "My Sky" von der Krümelmonster AG

Sonntag, 13. Oktober 2013

Eulenparade

Nachdem ich meinem Enkelmädchen neulich eine Eulenmütze gehäkelt habe, wollten meine Tochter, ihre WG-Mitbewohnerin und deren 6-jähriger Sohn ebenfalls eine. Ich glaube jetzt mag ich erst mal keine Eulenmütze mehr häkeln, denn zwischenzeitlich ist noch eine für die Tochter einer Freundin entstanden und eine für den Adventsbasar :-D Ja richtig gezählt, insgesamt habe ich 7 Stück in der letzten Zeit gehäkelt, aber nicht auf einen Streich ;-)


Habt einen schönen Sonntag ihr Lieben.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Regenbogen über Frankfurt

Heute im richtigen Augenblick aus dem Bürofenster geschaut :-)

Freitag, 4. Oktober 2013

Würmer kann man nie genug haben :-)

Findet zumindest meine Tochter. Ich habe ihr mal wieder eine Wurmmütze gestrickt. Dieses Mal aus meinem Pflanzengefärbten Garn vom Sommer. Sie wollte unbedingt das Orange und das Gelb haben. Bitte entschuldigt die grottenschlechten Fotos, das Wetter ist seit heute morgen genauso und den gestrigen Sonnentag habe ich anderweitig verbummelt :-)



Dann bin ich bei der lieben Contadina (ein Besuch auf ihrem Blog lohnt sich) auf diese Aktion gestoßen und habe spontan auch zwei Mützchen für die Aktion genäht. Dann war leider Stoff alle. Ich hätte sehr gerne noch ein paar weitere gemacht - zumal ich nicht auf Anhieb verstanden habe wie man einen unterschiedlichen Innen- und Außenstoff für eine Wendemütze hinbekommt.



Und es ist in den letzten Tagen mal wieder ein kleines Täschchen entstanden:



Und ganz viele kleine (ich zeige mal nur eine klitzekleine Auswahl) Täschchen für Einkaufswagenchips sind in der letzten Zeit entstanden



Und Bruno darf natürlich auch nicht fehlen wenn was los ist :-) Ihn könnte man mitten in der Nacht wecken, er wäre sofort dabei. Während unser Paulchen meistens mit schlafen beschäftigt ist. Aber er hat ja auch schon so Einiges hinter sich und ist mittlerweile im Seniorenalter.


So ich genieße dann mal meinen Brückentag und hoffe euch geht es ebenso ;-)

Sonntag, 29. September 2013

Aller guten Dinge sind 3

Na ja zumindest sind 3 Sachen fertig geworden.

Ein Strickrock für mich nach der (englischen) Anleitung Lanesplitter Skirt. Dieses Jahr sind Strickröcke mal wieder groß in Mode. Meiner sitzt derzeit noch etwas knapp, aber ich denke er dehnt sich noch ein wenig :-) Ansonsten muss ich halt mal die Schokolade weglassen *grins*



Ein paar Babyschühchen für das vor kurzem geborene Enkelmädchen einer lieben Freundin. Das bunte Shibui-Garn hatte ich noch von dem Schal und der Mütze für mein Enkelmädchen übrig. Die Anleitung für die Schühchen gibt es hier.


Und zu guter Letzte noch eine Eulenmütze für mein Enkelmädchen. Ich hoffe sie gefällt ihr mindestens genauso gut wie mir. Aber ich glaube mit 6 Jahren kann man so etwas noch gut tragen :-) Die Anleitung dafür (leider nur in englisch) findet ihr hier.



Ansonsten häkele ich gerade einen Halfsquare-Granny-Schal (aus den Resten des Strickrocks) für mich und die ungefähr tausendste Wurm-Mütze für meine Tochter :-D Und im Kopf habe ich noch Millionen andere Dinge und für mindestens die Hälfte davon auch schon die Anleitung und das Garn parat...

Habt einen schönen Sonntag.

Freitag, 27. September 2013

Huch hier war ich ja schon ewig nicht mehr...

... und zwar auf meinem eigenen Blog *lach* Ähm na ja derzeit lese ich lieber auf euren Blogs, als dass ich was poste. Aber heute ist es mal wieder soweit *tadaaaaaaaaaa Ich probiere ja immer gerne mal was Neues aus und so habe ich mal Socken gehäkelt. Das wollte ich schon länger mal probieren. Es klappt auch ganz wunderbar, die Socken sind schön fest, dafür aber nicht so elastisch wie gestrickte. Über den Tragekomfort kann ich leider nicht viel berichten, da sie für meine Tochter sind und die Glückliche hat 2 Schuhgrößen weniger als ich. Aber sobald sie die Socken mal hat, werde ich sie gerne noch mal dazu befragen. Entstanden sind sie nach dieser Anleitung




Und wie Ihr vielleicht auf den ganz frischen Fotos erkennen könnt - bei uns scheint die Sonne. Ich bin dann mal wieder auf dem Balkon und stricke gemütlich in der Sonne :-)))

Habt ein schönes Wochenende.

Mittwoch, 11. September 2013

Eine Apfeltasche...

... hat sich eine liebe Kollegin schon vor langer Zeit von mir gewünscht. Aber irgendwie hatte ich nie so die richtige Idee dafür. Es gab einige "Vorgabe" ihrerseits, die es zu erfüllen galt. Heute kam dann der zündende Gedanke :-) Okay die Nähte sind noch ausbaufähig, aber ich stehe ja auch noch am Anfang meiner Nähkünste. Ich hoffe sie mag die Tasche.






Freitag, 6. September 2013

Und noch mal bunt

Dieses wunderschöne bunte Garn sollte ja ein Strandwanderer werden. Ist es ja auch :-) Allerdings war mir das doch etwas zu leuchtend bunt für mich. Also habe ich kurzentschlossen eine kleinere Variante gestrickt und stecke das Tuch der Enkelmaus in die Schultüte. Da noch sehr viel Garn übrig war, gab es auch gleich noch eine Mütze dazu.  Und weil mir der Strandwanderer so viel Spaß gemacht hat, habe ich mir über die Wollmeisengruppe bei Ravelry ein buntes, aber nicht so schrilles Garn organisiert :-D Ich hoffe es trifft bald bei mir ein. Herr schenk mir Geduld, aber sofort.....





Die Färbung heißt Gonzales :-)



Dienstag, 3. September 2013

Für einen Pferdefan...

... kommt natürlich nur eine Schultüte mit einem Pferd in Frage. Au weia, im basteln bin ich nicht so bewandert, aber ich habe mit viel Herzblut und Liebe mein Bestes gegeben. In meinen Gedanken war das Ganze viel Aufwändiger mit haariger Mähne z.B., aber in der Praxis konnte ich es mit meinen bescheidenen Bastelkünsten leider nicht umsetzen. Da werde ich eben einfach die Füllung ein wenig aufwändiger gestalten, dafür habe ich ja noch gute 1 1/2 Wochen Zeit *lach*



Montag, 2. September 2013

Aus einem großen Rechteck...

.... wird dieses Cape gestrickt. Ich habe zusätzlich noch ein paar Armbündchen dran gemacht. Eigentlich ist das keine komplizierte Sache, ich habe dennoch ewig daran herum gestrickt. Noch sind wir nicht so große Freunde das Cape und ich. Mal schauen, ob sich im Laufe des Herbstes noch eine Freundschaft zwischen uns Beiden entwickelt :-) Kuschelig warm ist es in jedem Fall. Vielleicht finde ich noch eine schöne Schließe, denn so offen rutscht es einem dann doch ständig hier und da mal von den Schultern. Wenn Jemand eine schöne Idee zum verschließen hat - immer her damit - ich freue mich darüber.




Leo-Täschchen

Auf Contadina's Blog bin ich auf die Aktion von Leo Lilie "wir nähen uns zusammen etwas mit Leopardenmuster" gestoßen. Und da ich dazu auch einen Beitrag habe - die Täschchen habe ich zwar bereits vor ein Wochen genäht - mache ich einfach mal mit. Premiere - denn ich habe bisher noch nie bei so einer Aktion teil genommen :-)

Links der Schnee-Leo und rechts der "gewöhnliche" Leo :-)
Und gerade noch im Auftrag für eine Freundin ist dieser Leo-Utensilo entstanden.

Riesen-Utensilo mit 30cm x 20 cm x 20 cm :-)


Sonntag, 1. September 2013

An Stelle von Sonntagsbraten...

... gibt es heute mal Zwetschgen-Streusel-Kuchen. Okay ich gebe zu, die Zwetschgen sind gut versteckt - aber ich kann bezeugen, dass ganz viele davon auf dem Kuchen sind, denn ich habe ihn ja gebacken :-)))


Ich bin dann mal ein oder auch zwei oder drei Stück futtern.

Habt einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 29. August 2013

Noch mal bunt

Zwar nicht ganz so bunt wie Gestern, aber auch recht farbenfroh. Das sind alle Stränge meiner diesjährigen Pflanzenfärbungen, teilweise solargefärbt im Glas auf dem Balkon und teilweise im Topf auf dem Herd. Nun soll es erst einmal genug sein, denn irgendwann möchte das ja auch alles verstrickt werden :-)


Mittwoch, 28. August 2013

Manchmal muss es eben bunt sein

Schon ganz oft habe ich bunte Garnstränge bei anderen bewundert. Ich selbst habe mich aber bisher noch nicht wirklich an so ganz bunte Stränge heran getraut. Heute im Strickcafé war es dann soweit. Dort gibt es nämlich seit heute wunderbar weiches Shibui-Garn - auch in ganz tollen Uni-Farben. Und ich habe mich getraut. Gerne würde ich daraus einen Strandwanderer machen, denn dieses Tuch geistert mir schon länger im Kopf herum und ich denke das Garn ist wie gemacht dafür.



Sonntag, 25. August 2013

Diese kleine Jäckchen...

... habe ich für mein Enkelmädchen zur Einschulung gestrickt. Hoffentlich überlegt es sich das Wetter bis dahin noch mal ein wenig und sie kann es tragen. Da sie in Baden-Württemberg eingeschult wird, sind noch ein paar Tage Zeit....




Dienstag, 20. August 2013

Solarfärbungen...

... sind wirklich immer wieder für eine Überraschung gut. Es gibt wirklich so gut wie jedes Mal ein anderes Ergebnis. Denn die Auswahl der Wolle, des Glases, der Standzeit und natürlich auch die Kraft der Sonne beeinflussen den Vorgang maßgeblich.

Könnt ihr euch noch an meine Rote-Bete-Färbung erinnern?

Und hier eine weitere Färbung mit Roter Bete. Allerdings dieses Mal in einem anderen Glas mit anderer Wolle und obendrauf einer Prise Eisensulfat. Mir gefällt der Strang super gut und am allerbesten die kräftig rote Stelle. Allerdings ist er noch nass, daher werden sich die Farben noch etwas verändern. Er ist trotzdem in diesem Jahr bis jetzt mein absoluter Favorit meiner Pflanzenfärbungen.

2 Stränge warten noch auf ihre Färbung, da kann ich morgen die gewünschten Zutaten abholen.


Montag, 19. August 2013

Gestern...

... war das Wetter hier nicht so wirklich schön. Als es am schlechtesten war und ziemlich stark geregnet hat, war ich natürlich gerade mit den Hunden im Wald unterwegs und eben schüttet es schon wieder. Also habe ich mal wieder meine Färbetöpfe aus dem Schrank geholt und ein wenig Wolle gefärbt. 2 Stränge habe ich aus dem Glas vom Solarfärben befreit ohne Sonne ja zwecklos. Die Beiden haben auch schon eine gute Woche in den Gläsern ausgehalten :-) Den Sud des einen Glases habe ich dann auch noch mal in den einen Topf gegeben, weil der Strang darin doch recht blass um die Nase war. Jetzt habe ich noch 2 Stränge von den neulich erstandenen 10. Dann ist auch erst mal Schluss für dieses Jahr habe ich mir ganz fest vorgenommen. Denn irgendwann muss das Ganze ja auch mal verstrickt werden. Das ist mein festes Vorhaben wie schon so oft, erst mal keine Wolle mehr kaufen, sondern Vorräte verstricken :-)

Die mittleren Beiden sind die Solarfärbungen. Auf dem Bild sind die
Stränge noch nass, es kann sich also durchaus noch etwas an der
Farbe verändern.
Habt einen guten Start in die neue Woche. Noch 6 mal arbeiten, dann haben wir Urlaub.

Sonntag, 18. August 2013

Odette ist fertig

Gerade habe ich die niedliche Strickjacke Odette fertig gestellt. Sie ist für die Tochter einer Freundin. Ich habe sie extra etwas größer gemacht, da sie aktuell noch passende Strickjacken hat. Und es wäre ja schade, wenn man dann 3 passende auf einmal und danach dann keine einzige mehr hat :-)))

Die Perlmuttknöpfe stammen aus der Knopfkiste meiner Oma und sind somit mindestens 24 Jahre alt - ich vermute aber eher, dass sie fast mein Alter auf dem Buckel haben. Ich mag gerne altes mit neuem kombinieren und hoffe meiner Freundin gefällt es genauso gut.




Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 15. August 2013

Ich habe eine...

... neue alte Nähmaschine. Aber sie ist nicht für mich, denn es handelt sich um eine - offenbar uralte - Kindernähmaschine. Und dreimal dürft ihr raten wer die bekommen soll :-D  Richtig, mein Enkelmädchen. Aber leider ist auf dem Weg zu mir die Nähnadel abgebrochen. Das sollte ja kein Problem sein in einem Haushalt, in dem es noch eine handelsübliche Nähmaschine gibt, dachte ich. Doch leider sind das spezielle Nadeln, die um einiges kürzer sind als die gewöhnlichen Nadeln. Glücklicherweise habe ich einen Shop in England gefunden, der diese exotischen Nadeln noch führt und sofort netten E-Mail-Kontakt mit der Inhaberin gehabt. Und was soll ich sagen, nach 3 Mails und einer Paypal-Zahlung machen sich die Nadeln nun auf den Weg zu mir. So mag ich das.

Ist sie nicht wunderbar?
Die Vorbesitzerin hat noch einmal probe genäht, bevor sie das Maschinchen auf den Weg geschickt hat. Und sie näht wirklich eine ordentliche Naht. Und das ohne Unterfaden, denn das wird irgendwie mit einer Schlaufenbildung gelöst.

Die Obernaht

Die Rückseite

Sonntag, 11. August 2013

Ich musste es einfach...

... schon wieder tun :-) Nämlich Wolle in ein Gurkenglas stecken und - in diesem Fall mit Krapp, Annattosaat und Rotsandelholz mit Hilfe der Sonne zu färben. Heraus gekommen ist ein ganz besonders schönes Orange. Und gerade warten noch zwei weitere Stränge auf eine Solarfärbung. Geplant sind für den einen schöne Grüntöne und für den anderen Beerentöne. Aber da Solarfärbungen ja immer wieder für eine Überraschung gut sind, warten wir es mal ab. Wobei ich es mit dem abwarten ja leider nicht immer so habe. Hoffentlich scheint die Sonne nächste Woche noch einmal ordentlich, damit es schnell geht.





Und hier mal im Überblick meine Solarfärbungen des diesjährigen Sommers :-)