Seiten

Dienstag, 26. November 2013

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die "Brücke des Regenbogens"

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es an diesen schönen Ort.

Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen: Sie sind nicht mir ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat DICH gesehen!!!

Und wenn du und dein Freund einander treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst und du schaust in die Augen deines geliebten Tieres, das solange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

Wir mussten gestern unseren Paul über die Regenbogenbrücke gehen lassen und sind sehr traurig. Er fehlt. "Trauere nicht, dass ich gestorben bin, freue dich, dass ich gelebt habe"  - daran werde ich versuchen mich zu halten....

Hier wird für eine Weile Funkstille herrschen.

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ich weiß genau, wie ihr euch fühlt. Ich schicke euch ganz liebe Grüße und Umarme euch.
    ♥ Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir sicher, dass Paul weiss und versteht, dass du weinst. Die Trauer gehört zum Schmerz dazu und es tut weh...

    Ich drück dich
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. Ich schick Dir eine Umarmung, lieben Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Je schöner und voller die Erinnerung;
    desto schwerer die Trennung.
    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual
    der Erinnerung in eine stille Freude.
    Man trägt das vergangene Schöne
    nicht wie einen Stachel,
    sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

    Dietrich Bonhoeffer

    Liebe Sabine,
    schönere Worte als Dietrich Bonhoeffer kann ich nicht finden, die Zeit wird dir dieses Geschenk machen, auch wenn es zur Zeit eher noch der Stachel ist, der euch quält...

    Es tut mir unendlich leid, dass ihr Paulchen gehen lassen musstet, aber ich bin mir sicher, dass er immer bei euch sein wird!

    Du machst das richtig, nimm' dir alle Zeit der Welt zum traurig sein.
    Paul war ein fester Bestandteil eures Lebens und es braucht Zeit zu begreifen und zu akzeptieren, dass er gegangen ist...

    Ganz viel Kraft und gute Gedanken
    schickt dir/schickt euch
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich denk an euch...ihr habt Paulchen das Wertvollste gegeben, was am Ende übrig bleibt...einen würdevollen Abschied! Ich drück dich!

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehme dich ganz fest in den Arm und denke an dich!
    Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Sie lehrt uns nur, mit dem Verlust zu leben.
    Ganz herzliche Grüße!
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. freud und leid liegen so nah aneinander... ich wünsche dir ganz viel kraft , fühl dich umarmt herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  8. Oh je..das tut mir so leid für euch,wünsche der ganzen Familie viel Kraft!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Tut mir ganz furchtbar leid. Die gemeinsame Zeit ist immer zu kurz, egal wie alt das Tier geworden ist. Ich wünsche ganz viel Kraft und
    machs gut lieber Paul und eine gute Reise.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. wie traurig! aber auch tröstlich, dass er nicht lange leiden musste ... nehmt euch die zeit zu trauern, an die schönen stunden mit ihm zu denken und abschied zu nehmen!

    lieben gruß und alles gute!

    susi

    AntwortenLöschen
  11. Es tut mir unendlich leid! Zum Glück bleiben einem die Erinnerungen an einen wunderbaren Hund und Gefährten! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sabine, es tut mir so leid. Ich wünsche Euch ganz viel Trost und viele liebe, glückliche Gedanken die Euch mit Paul verbinden und ganz viel Kraft die Trauer mit lieben Erinnerungen so angenehm wie möglich zu erleben. Ganz liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine ...es tut mir wahnsinnig leid..ich weiss wie das ist...
    hab ich doch auch schon 2 geliebte Hunde ..gehen lassen
    Sie begleiten uns nur einen kleinen Weg unseres Lebens...aber bleiben doch immer bei uns!
    Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Tut mir so leid, ich denke an Dich und wünsche Euch viel Kraft!
    Susanne

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass du ein paar freundliche Worte auf meinem Blog hinterlässt. ♥