Seiten

Donnerstag, 29. August 2013

Noch mal bunt

Zwar nicht ganz so bunt wie Gestern, aber auch recht farbenfroh. Das sind alle Stränge meiner diesjährigen Pflanzenfärbungen, teilweise solargefärbt im Glas auf dem Balkon und teilweise im Topf auf dem Herd. Nun soll es erst einmal genug sein, denn irgendwann möchte das ja auch alles verstrickt werden :-)


Mittwoch, 28. August 2013

Manchmal muss es eben bunt sein

Schon ganz oft habe ich bunte Garnstränge bei anderen bewundert. Ich selbst habe mich aber bisher noch nicht wirklich an so ganz bunte Stränge heran getraut. Heute im Strickcafé war es dann soweit. Dort gibt es nämlich seit heute wunderbar weiches Shibui-Garn - auch in ganz tollen Uni-Farben. Und ich habe mich getraut. Gerne würde ich daraus einen Strandwanderer machen, denn dieses Tuch geistert mir schon länger im Kopf herum und ich denke das Garn ist wie gemacht dafür.



Sonntag, 25. August 2013

Diese kleine Jäckchen...

... habe ich für mein Enkelmädchen zur Einschulung gestrickt. Hoffentlich überlegt es sich das Wetter bis dahin noch mal ein wenig und sie kann es tragen. Da sie in Baden-Württemberg eingeschult wird, sind noch ein paar Tage Zeit....




Dienstag, 20. August 2013

Solarfärbungen...

... sind wirklich immer wieder für eine Überraschung gut. Es gibt wirklich so gut wie jedes Mal ein anderes Ergebnis. Denn die Auswahl der Wolle, des Glases, der Standzeit und natürlich auch die Kraft der Sonne beeinflussen den Vorgang maßgeblich.

Könnt ihr euch noch an meine Rote-Bete-Färbung erinnern?

Und hier eine weitere Färbung mit Roter Bete. Allerdings dieses Mal in einem anderen Glas mit anderer Wolle und obendrauf einer Prise Eisensulfat. Mir gefällt der Strang super gut und am allerbesten die kräftig rote Stelle. Allerdings ist er noch nass, daher werden sich die Farben noch etwas verändern. Er ist trotzdem in diesem Jahr bis jetzt mein absoluter Favorit meiner Pflanzenfärbungen.

2 Stränge warten noch auf ihre Färbung, da kann ich morgen die gewünschten Zutaten abholen.


Montag, 19. August 2013

Gestern...

... war das Wetter hier nicht so wirklich schön. Als es am schlechtesten war und ziemlich stark geregnet hat, war ich natürlich gerade mit den Hunden im Wald unterwegs und eben schüttet es schon wieder. Also habe ich mal wieder meine Färbetöpfe aus dem Schrank geholt und ein wenig Wolle gefärbt. 2 Stränge habe ich aus dem Glas vom Solarfärben befreit ohne Sonne ja zwecklos. Die Beiden haben auch schon eine gute Woche in den Gläsern ausgehalten :-) Den Sud des einen Glases habe ich dann auch noch mal in den einen Topf gegeben, weil der Strang darin doch recht blass um die Nase war. Jetzt habe ich noch 2 Stränge von den neulich erstandenen 10. Dann ist auch erst mal Schluss für dieses Jahr habe ich mir ganz fest vorgenommen. Denn irgendwann muss das Ganze ja auch mal verstrickt werden. Das ist mein festes Vorhaben wie schon so oft, erst mal keine Wolle mehr kaufen, sondern Vorräte verstricken :-)

Die mittleren Beiden sind die Solarfärbungen. Auf dem Bild sind die
Stränge noch nass, es kann sich also durchaus noch etwas an der
Farbe verändern.
Habt einen guten Start in die neue Woche. Noch 6 mal arbeiten, dann haben wir Urlaub.

Sonntag, 18. August 2013

Odette ist fertig

Gerade habe ich die niedliche Strickjacke Odette fertig gestellt. Sie ist für die Tochter einer Freundin. Ich habe sie extra etwas größer gemacht, da sie aktuell noch passende Strickjacken hat. Und es wäre ja schade, wenn man dann 3 passende auf einmal und danach dann keine einzige mehr hat :-)))

Die Perlmuttknöpfe stammen aus der Knopfkiste meiner Oma und sind somit mindestens 24 Jahre alt - ich vermute aber eher, dass sie fast mein Alter auf dem Buckel haben. Ich mag gerne altes mit neuem kombinieren und hoffe meiner Freundin gefällt es genauso gut.




Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 15. August 2013

Ich habe eine...

... neue alte Nähmaschine. Aber sie ist nicht für mich, denn es handelt sich um eine - offenbar uralte - Kindernähmaschine. Und dreimal dürft ihr raten wer die bekommen soll :-D  Richtig, mein Enkelmädchen. Aber leider ist auf dem Weg zu mir die Nähnadel abgebrochen. Das sollte ja kein Problem sein in einem Haushalt, in dem es noch eine handelsübliche Nähmaschine gibt, dachte ich. Doch leider sind das spezielle Nadeln, die um einiges kürzer sind als die gewöhnlichen Nadeln. Glücklicherweise habe ich einen Shop in England gefunden, der diese exotischen Nadeln noch führt und sofort netten E-Mail-Kontakt mit der Inhaberin gehabt. Und was soll ich sagen, nach 3 Mails und einer Paypal-Zahlung machen sich die Nadeln nun auf den Weg zu mir. So mag ich das.

Ist sie nicht wunderbar?
Die Vorbesitzerin hat noch einmal probe genäht, bevor sie das Maschinchen auf den Weg geschickt hat. Und sie näht wirklich eine ordentliche Naht. Und das ohne Unterfaden, denn das wird irgendwie mit einer Schlaufenbildung gelöst.

Die Obernaht

Die Rückseite

Sonntag, 11. August 2013

Ich musste es einfach...

... schon wieder tun :-) Nämlich Wolle in ein Gurkenglas stecken und - in diesem Fall mit Krapp, Annattosaat und Rotsandelholz mit Hilfe der Sonne zu färben. Heraus gekommen ist ein ganz besonders schönes Orange. Und gerade warten noch zwei weitere Stränge auf eine Solarfärbung. Geplant sind für den einen schöne Grüntöne und für den anderen Beerentöne. Aber da Solarfärbungen ja immer wieder für eine Überraschung gut sind, warten wir es mal ab. Wobei ich es mit dem abwarten ja leider nicht immer so habe. Hoffentlich scheint die Sonne nächste Woche noch einmal ordentlich, damit es schnell geht.





Und hier mal im Überblick meine Solarfärbungen des diesjährigen Sommers :-)


Mittwoch, 7. August 2013

Vor 6 Jahren...

... hast du das Licht der Welt erblickt. Die Umstände waren etwas schwierig, aber du hast dich doch super gut entwickelt und bist zu einem aufgeschlossenen, freundlichen und fröhlichen Mädchen heran gewachsen. Mein liebes Enkelmädchen ich wünsche dir alles erdenklich Gute zu deinem 6. Geburtstag. Und da du auch bald eingeschult wirst, können wir dann mal gemeinsam meinen Blog lesen. Ich freue mich schon sehr darauf ♥ Am Samstag sehen wir uns dann, aber das weißt du noch nicht, denn das ist eine Überraschung. Deine Uroma und deinen Uropa bringe ich dir auch gleich mit. Ich bin schon sehr auf dein überraschtes Gesicht gespannt :-) Hab einen tollen Tag, denn ich weiß, dass auch heute eine sehr große Überraschung auf dich wartet ;-)

Samstag, 3. August 2013

Wer braucht denn sowas..

... denkt so manch einer von einem Hunde-Bademantel. Ich habe für die 2 Dalmatiner-Hündinnen von Bekannten insgesamt 4 Stück genäht. Und ich glaube, dass die wirklich sehr praktisch sind.

Stell dir - ich weiß bei den derzeitigen Temperaturen echt schwer - mal einen ganz schmuddeligen Herbst- oder Wintertag vor. Dein Hund oder deine Hunde sind komplett nass geregnet. Und was machen Hunde generell - sie schütteln sich dort wo es am ungünstigen ist. Die Wohnung sieht dann immer aus wie Sau Na und mit dem Hunde-Bademantel lässt sich das super lösen. Bademantel übern Hund, etwas trocken rubbeln, den Mantel noch einViertelstündchen - nach Belieben natürlich auch kürzer oder länger - am Hund lassen und er kann sich darin schütteln so viel es ihm beliebt ohne die ganze Wohnung einzuwutzen. Und ganz verfrorenen Exemplaren legt man nach dem ausschütteln einfach einen frischen Bademantel über und er/sie kann in Ruhe trocknen :-)

Danke Holly fürs Modell stehen :-)
bzw. liegen :-D