Seiten

Montag, 26. Mai 2014

Glaubt ihr an Schutzengel?

Ich seit letzer Woche schon. Denn unser Brauner hatte einen. Wir wohnen seit Anfang Mai ja so ziemlich im Grünen. Wenn wir aus der Tür gehen, stehen wir in einem wunderschönen Naturschutzgebiet. Das ist auch meistens unsere Morgenrunde. Am Ende des "Woogtals" gibt es ein Schwimmbad und somit auch eine Straße und ein Parkplatz, zudem fährt dort auch der Nahverkehrszug entlang. Dort nehme ich den Hund immer an die Leine, weil es einfach zu gefährlich ist. Als ich ihn letzte Woche gerade herbeirufen wollte, sprang ihm ein Eichhörnchen vor die Füße und er jagte ihm hinterher. Gerade in diesem Moment kam der Zug - der sich immer mit einem Signal bemerkbar macht, weil es dort einige unbeschrankte Bahnübergänge gibt. Ich höre also das tuten des Zugs und sehe wie unser Hund dem Eichhörnchen auf den Gleisen hinterher springt. Ich glaube mein Herz hörte für einige Sekunden auf zu schlagen. Also brüllte ich wie verrückt das Kommando *hiiiiiieeeeeeeeeeer* und glücklicherweise hat er darauf reagiert. Er stand dann zwar zwischen einem Mäuerchen und dem Zug als dieser vorüberfuhr, aber NICHT auf den Gleisen. Ich hielt solange Blickkontakt bis der Zug durch war und habe ihn dann oben am Bahndamm abgeholt. Wenn ihm etwas zugestoßen wäre hätte ich mir das in meinem ganzen Leben nicht mehr verziehen. Eine einzige Sekunde Unachtsamkeit wäre beinahe ganz schlimm ausgegangen. Also passt gut auf euch und eure Lieben auf ♥

Kommentare:

  1. Oh Gott...ich glaube, ich wäre vor Angst gestorben! Zum Glück ist alles gut gegangen...was bin ich froh! Drück den Brauen mal von mir ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  2. Huuuuch, was für, sicher ewig lange, Zittersekunden...
    Ja klar gibts Schutzengel oder wie auch immer man sie nennen will, davon bin ich fest überzeugt.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
  3. Das war wirklich großes Glück! Diese Schrecksekunden kann ich mir regelrecht vorstellen, aber alles ist gut gegangen.
    Ich schicke euch ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, liebe Sabine!

    Dieser Moment muss sehr schrecklich gewesen sein!
    Manchmal sind es schon Kleinigkeiten, die mich bei unserem Braunbären schier um den Verstand bringen, aber ich glaube in so einer Situation setzt einfach für einen Moment das Herz aus.
    Ich bin froh zu lesen, dass euer Brauner alles gut überstanden hat.
    Und du natürlich auch!

    Liebe Grüße,
    Pamela.

    AntwortenLöschen
  5. Mensch Sabine! Ich glaub' ich wäre durchgedreht........... Gott sei Dank ist nichts passiert.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Oh Sabine, das ist ja noch mal grade gut gegangen...!!!
    Ich hatte mit Joy mal eine ähnlich Situation im ersten Jahr. Da ist ihr plötzlich ein Kaninchen übern weg gerannt und sie ist hinterher. Allerdings hat damals kein Rufen oder Pfeifen geholfen. Sie war auf und davon, Richtung straße und aus meinem Blickfeld... Ich bin tausend Tode gestorben! Bin hinterher gerannt. Irgendwann kam sie mir wieder entgegen... Ich weiß, wie es dir ergangen ist. Das muss man kein zweites Mal erleben. Zum Glück Haben es unsere beiden Braunen überlebt!
    Und na klar gibt es Schutzengel!!
    Ganz liebe Grüße!
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Ganz bestimmt hatte Bruno einen Schutzengel ... Paulchen... ich glaube ganz fest an solche Dinge, liebe Sabine!

    Aber trotz seines fabelhaften Schutzengels hätte ich in diesem Moment nicht mit dir tauschen mögen - das war bestimmt ganz, ganz schrecklich!

    Ich achte auch immer sehr auf meine Katzenmädels und würde nie aus dem Haus gehen, ohne vorher geguckt zu haben, wo sie liegen. Einmal hatte das Tochterkind unsere Sookie (die neugierige Schrankinspekteurin) auf der Suche nach Handschuhen versehentlich im Schrank eingeschlossen und ohne meinen Kontrollgang (Panik, nachdem ich sie nach 20 Min. suchen nicht finden konnte) wäre sie dort bis nach der Arbeit geblieben....

    Versuche nicht mehr dran zu denken und behalte nur das Wissen im Kopf, worauf du dort nächstes Mal achtest. *drückdich*

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    P.S. Mensch, was für einen wundervollen Balkon du jetzt da hast - da kannst du jetzt quasi im Liegen stricken. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Achherje...so ein Schreck! Wenn bei uns irgendwo eine Katze auftaucht, die der Hund jagen könnte, dann hat man nur wenig Chancen, ihn abzurufen...er tut dann so, als wäre er taub...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. ....gott sei dank.....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  10. huch ich habe grad Gänsehaut... zum Glück ging das gut aus. Ja ich glaube an Schutzengel, denn vor 14 Tagen hatte ich auch einen.Wir hatten mega stürmischen Wind, ich mit dem Auto auf einer gut befahrenen Bundesstraße am Heimweg. In einer unübersichtlichen Kurve auf meiner Fahrbahnseite liegt quer eine riesige Fichte. Vollbremsung! Komme ich ein paar MInuten früher wäre ich heute mit Sicherheit nicht mehr da. Also es gibt sie die Schutzengalan! herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück ging es bei dir auch so gut aus. Gar nicht auszudenken was manchmal nur ein paar Minuten oder gar Sekunden ausmachen können.

      Löschen
  11. Ich glaube auch ganz fest an Schutzengel. Gut, dass ihr einen hattet. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  12. ich glaube, dass dein bruno die angst in deiner stimme gehört hat und daher wusste, dass er jetzt folgen MUSS! zum glück ist alles gut gegangen ...
    den hunde-schutzengel stell ich mir übrigens süß vor!

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine,
    da war bestimmt eine ganze Armee Schutzengel unterwegs. Mir bleibt ja schon beim lesen die Luft weg. Kaum auszudenken wie du dich gefühlt haben musst und bestimmt hat sich euer Brauner auch vor dem Zug erschrocken. Ein Glück das sein Ausflug gut ausgegangen ist. Drück ihn ganz fest, euren Braunen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine,

    ich glaube an Schutzengel. Und ich kenne genau die Stelle die Du beschrieben hast. Ich komme ja aus Königstein und Woogtal, Schwimmbad da waren wir als Teenies immer unterwegs.

    Hier ist auch schon der eine oder andere schlimme Unfall passiert.

    Zum Glück ist Bruno nichts passiert!!!!!

    Ganz liebe Grüsse und eine schöne Woche

    Tina

    AntwortenLöschen
  15. Wow, das hat er aber Glück gehabt,
    bei uns ist schon mal ein Kind vom Sog des vorbeirasenden Zuges mitgerissen worden, da kam jede Hilfe zu spät.
    Da kannst du echt von Schutzengeln reden, wahrscheinlich hatte er mehrere.
    Wir glauben auch an sie.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass du ein paar freundliche Worte auf meinem Blog hinterlässt. ♥