Seiten

Dienstag, 24. Juni 2014

Liebe Frau Nima...

... du hast in deinem heutigen Post total vergessen zu erwähnen, dass heute in 6 Monaten Weihnachten ist *grins* Na ja, dann übernehme ich das für heute einfach mal :-)))) Und ja mir wird auch immer nur 1 Blog in der Vorschau angezeigt. Ganz schön blöd. So wie ich gelesen habe, geht es den anderen bei blogspot ebenso. Was das wohl nun wieder soll????

Montag, 23. Juni 2014

Und immer wieder..

... färbe ich gerne Wolle :-)

Einmal aus frühreifen Walnüssen. Beim aufsammeln derselben wurde ich von 2 netten Herrschaften angesprochen und gefragt was ich damit vorhabe. Die eine Dame dachte, dass ich die zum
einlegen sammele. Eine Rückfrage bei Google ergab, dass es das tatsächlich gibt, das nennt sich dann wohl schwarze Nüsse. Na ja vielleicht probiere ich das auch mal :-)



Diese beiden Stränge waren zeitgleich im Topf (mit Rote Bete und Cochenille) Den linken Strang habe ich jedoch "geschlossen" gefärbt. Wahnsinn was das für einen Unterschied ausmacht.


Samstag, 21. Juni 2014

Gestern...

... haben wir ja einen Blick durchs Schlüsselloch von draußen nach drinnen geworfen. Heute wollte ich das mal umgekehrt machen und euch zeigen was man so von drinnen nach draußen sehen kann :-) Viel Spaß beim schauen.

Auch hier gibt es eine Strick-Guerilla :-)
Ein kleiner Blick auf die Altstadt
Ein Riesenfelsen - zum Vergleich der Liebste ist so
ca. 1,80 m
Weite Wiesen
Ein Paradies für den Braunen - seht ihr ihn?
Das Mühlrad im Woogtal
Ein Teich
Mit dicken Fischen drin :-)
Das Woogtal
Die Burg von einer anderen Seite aus gesehen

Und das alles genau vor unserer Haustür fußläufig bequem erreichbar. Was will man mehr, zumal ich zur Arbeit nur ca. 30 Minuten benötige, das nehme ich dann doch gerne in Kauf :-)  Natürlich gibt es auch Nachteile. Hier ist zum Beispiel die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel nicht so gut, so dass wir sehr aufs Auto angewiesen sind. Aber das macht es nicht schlechter. Nach 46 Jahren als "Großstadtkind" genieße ich jetzt alle Vor- und Nachteile des ländlicheren wohnens.


Freitag, 20. Juni 2014

Einen Blick durchs Schlüsselloch...


... habe ich heute mal bei uns zu Hause für die liebe Frau Nima und natürlich auch für alle anderen lieben Leser/innen geworfen. Es ist ganz schön schwierig eine Wohnung zu fotografieren, zumal es heute auch mit dem Wetter nicht zum Besten bestellt ist. Also schaut mal rein in unsere neue Wohnung, wenn ihr Lust habt :-)  Achtung Bilderflut

Blick auf "unser" Haus vom Tal aus (das gelbe Haus)
Der Eingangsflur. Von hier geht das Wohnzimmer
und das Gäste-WC ab
Das Gäste-WC - es ist winzig und ich habe es nicht geschafft,
es gescheit zu fotografieren
Der Blick vom Eingangsflur ins Wohnzimmer. Geradeaus geht es zur
Küche und links zu einem weiteren kleinen Flur
Der Blick auf das Wohnzimmer. Links hinter dem Kamin geht es auf den
Balkon. Die Holzdecke musste drin bleiben, das war Bedingung, da unsere
Vermieterin sehr daran hängt und es eine Maßanfertigung ist.
 Wir lieben sie mittlerweile auch, denn ohne
wäre die Wohnung nur eine Wohnung wie jede andere :-)
Die Fernseh-Ecke - okay hier wird auch hin- und wieder gestrickt :-)
Der Blick auf den Balkon - von der Fernseh-Ecke aus
Die Ecke für gemütliche Stunden draußen auf dem Balkon
Ein Blick in die Nachbarschaft :-)
Der wunderschöne Blick vom Balkon auf die Burg
Unsere kleine Küche, dank guter Einrichtung
ein Stauraumwunder
Glücklicherweise gehört die Küche zur
Wohnung

Der zweite Flur, von hier geht es zum Arbeits-
zimmer, zum Bad und zu unserem Schlafzimmer
Meine Handarbeitsecke im Arbeitszimmer
Der Platz vom Liebsten
Das Bad, 80er Jahre Design, aber schön
geräumig 
Mit Wanne und Dusche und schmutzigem
Hundebademantel :-))))
Das Schlafgemach 
Der Braune braucht ja auch einen Schlafplatz
Unsere Schlafkoje
Blick vom Bett aus

 So das war der Rundgang durch unsere Wohnung.

Die habe ich vorhin vom Markt mitgebracht, die landen heute noch in
meinem Bauch
Und die landen zusammen mit Wolle im Kochtopf, ich bin gespannt was
dieses Mal für eine Farbe heraus kommt
 Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Ampfer-Färbung

Bei der lieben Birgit auf dem Blog habe ich neulich eine tolle Ampfer-Färbung gesehen. Da ich Olivgrün total schön finde, bin ich sofort losgezogen und habe ganz viele Sauerampfer-Blüten gesammelt. Glücklicherweise gibt es hier davon wirklich sehr viele. Allerdings sind Pflanzenfärbungen immer für eine Überraschung gut, da das Ergebnis von vielen Faktoren abhängig ist (Beizmittel, Wassertemperatur, Wasserhärte etc.) Also olivgrün ist meines nicht, dafür aber nicht minder schön in einem tollen Currygelb. Die heutige Färbung aus frühreifen Walnüssen trocknet gerade, die dürft ihr euch dann in Kürze anschauen :-)


Sonntag, 15. Juni 2014

Unterschiedliche Methoden...

...unterschiedliche "Farbstoffe" und das ist das Ergebnis :-) Links mit KoolAid gefärbt klassisch im Topf, rechts mit der diversen "Pflanzen" als Solarfärbung im Glas auf dem Balkon. Ich mag beide Methoden und beide Farbstoffe sehr, denn jede für sich hat ihre Reize und Vorteile.


Und unserem Braunen geht es zum Glück wieder richtig gut. Seit Freitag hat er die Klammern aus dem Fuß und durfte als erste Handlung danach mal richtig ohne Leine flitzen und ins Wasser hüpfen. Ich sage euch, der hat sich was gefreut, hätte nur noch gefehlt, dass er laut lacht :-)


Dienstag, 10. Juni 2014

Im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft..

... lautet das Monatsmotto des Sockenkalenders in meiner Lieblingsgruppe bei Ravelry :-) Ich hätte zwar auch die schwarz-rot-gelbe WM-Wolle von Regia da gehabt (danke Christiane :-)) aber dann habe ich die Anleitung für diese sportlichen Exemplare in einer Gruppe bei Facebook entdeckt und wusste, das werden meine "Socken" für das Thema. Die waren ratzfatz fertig, da sie mit 4,5er Nadeln gestrickt sind. Falls ich sie noch einmal stricken sollte, würde ich die Passform für mich etwas modifizieren, aber witzig sind sie allemal oder?


Selbst bei über 30 Grad ist seine Neugier ungebremst :-)))

Sonntag, 8. Juni 2014

Feuerland...

... heißt dieses Sockenmuster. Es ist total einfach zu stricken und wirkt sehr schön finde ich. Zu finden ist das Muster in der Verena Spezial "In 80 Socken um die Welt" Teil 2.

Das Garn habe ich vor einiger Zeit mal mit Ostereierfarben und Kool Aid selbst gefärbt.



Und das ist mein neuester Färbestreich vom letzten Wochenende. Zum ersten Mal habe ich da mit Säurefarben (okay wenn man Kool Aid und Ostereierfarbe nicht zu den Säurefarben zählt) gefärbt. Es hat mir total viel Spaß gemacht und ich werde das sicher noch öfter machen :-)


Freitag, 6. Juni 2014

Da gibt's was auf den Kopf...

... und zwar eine Mütze. Die Anleitung stammt von der Strickliese und gibt es hier zu kaufen. Gehäkelt habe ich die Mütze für Maike, die ich von Ravelry kenne. Sie hat sich eine Mütze gewünscht, da sie bald einige blöde OP's auf der Kopfhaut über sich ergehen lassen muss und die Folgen (teilweise rasierter Kopf, Wunden etc.) mit einer Mütze verständlicherweise verbergen möchte. Als ich ihren Wunsch las ist mir sofort diese Mütze in den Kopf geschossen und anscheinend war es ein Volltreffer. Mir hat die Mütze auch super gut gefallen und ich vermute, dass sich solch ein Exemplar in Kürze auch bei mir wiederfinden wird :-)))

Ich wünsche euch allen ein super schönes Pfingstwochenende.


Wie goldig sie grinst :-)

Donnerstag, 5. Juni 2014

Ab morgen...

... soll er kommen - der Sommer. Bei uns hat er heute schon mal etwas geübt :-)


Montag, 2. Juni 2014

Es gibt Worte...

... die ich nicht unbedingt sofort mit unserem Hund in Verbindung bringen würde. z.B. ruhig und brav gehören dazu ;-) Ich meine er hört schon, aber brav im Sinne von still halten, wenn man ihn bürsten will oder mal was nachschauen, eine Zecke entfernen usw. ähm eher selten. Jedoch habe ich ruhig und brav heute bereits zum zweiten Mal über ihn gehört seit gestern. Aber wenn ich dafür jedes Mal in die Tierklinik muss, dann soll er doch lieber so bleiben wie er ist - wir kennen ihn ja seit 5 Jahren nicht anders und das Vergnügen ist mir dann doch etwas zu teuer :-))))) Und ein Stück weit *räusper* hatten wir es ja auch in der Hand das etwas besser durch Training in den Griff zu bekommen. Aber niemand ist perfekt - glücklicherweise. Den mangelnden Gehorsam macht unser Brauner durch seine ewig gute Laune und seine Kaspereien dreimal wieder wett.

Die Wunde verheilt übrigens super und mit etwas Glück bekommt er am Mittwoch sogar schon den Verband ab, die Klammern müssen allerdings noch weitere 9 Tage dran bleiben. Ich bin gespannt, ob sie das ohne Verband auch tun.....

Sonntag, 1. Juni 2014

Erstens kommt es anders...

... zweitens als man denkt. Nachdem ich die letzten Tage mit einkaufen, Wäsche waschen, Wohnung putzen, Fenster putzen und dergleichen verbracht habe, war der Sonntag eigentlich komplett zum ausruhen und nichts tun verplant. Okay für mich, denn der Liebste muss am Wochenende arbeiten. Leider hat sich unser Brauner heute Morgen beim Gassi den Fuß so aufgeschnitten, dass ich mit ihm zur Tierklinik fahren musste. Ganz tapfer hat er sich die Wunder ohne Narkose klammern lassen. Dafür liegt er nach der ganzen Aufregung jetzt fix und fertig in der Ecke und schläft. Glücklicherweise wird auch verletzten und kranken Tieren am Wochenende geholfen, denn solche Wunden infizieren sich leider nur allzu gerne.