Seiten

Donnerstag, 16. Juli 2015

Frühsport...

... haben wir heute betrieben.

Eigentlich wollten wir zum Sonnenaufgang auf dem Großen Feldberg sein. Mich hat dann aber doch ein wenig der Mut verlassen durch den stockfinsteren Wald zu radeln. So haben wir einen Kompromiss geschlossen und sind um kurz vor 5.00 Uhr in der Dämmerung gestartet.

Getroffen haben wir auf dem Hinweg ein paar Rehe, ein Eichhörnchen, einen Fuchs und einige Bussarde. Auf dem Rückweg ist uns dann ein Radfahrer begegnet und oben auf dem Feldberg waren 3 Leute - allerdings mit dem Auto "angereist" :-)

Fotopause am Parkplatz Tillmannsweg  
Noch etwas dämmerig
Schon etwas heller
Nicht mehr ganz so weit vom Ziel entfernt

Eine kleine Rast an der Quelle Feldbergborn
nähere Infos gibt es auf dem nächsten Foto
Bis hier hin sind wir ca. 418 Höhenmeter gestrampelt

Angekommen - nicht umgefallen :-))))

Ein wenig Sonnenaufgang gab es dann doch noch :-)
Der große Feldberg - von zu Hause trennen uns ca.
517 Höhenmeter
Und beim nächsten Mal traue ich mich vielleicht auch im ganz dunklen los zu fahren :-)


Kommentare:

  1. alle achtung! bergauf schaff ich's gerade nicht mal mehr zu fuß!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht bei mir auch nicht immer.....

      Löschen
  2. Boah, ich wäre unterwegs vom Rad gekippt. Nee, das hätte ich nicht geschafft. Großes Kompliment, du bist echt gut in Form. Die Fotos sind herrlich.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Wow mit dem Rad! Das schaffe ich nicht.

    Aber tatsächlich hatten mein Mann und ich unser erstes Date auf dem Feldberg um den Sonnenaufgang zu gucken und zu fotografieren. ♥
    Das ganze im Januar und mit dem Auto. Wunderschön war es. Dein Post hat mich gerade herrlich dran erinnert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie fein, dass ich mit meinem Beitrag so schöne und romantische Erinnerungen bei dir wecken konnte :-)

      Löschen
  4. Ich ziehe meinen Hut vor euch!!! Meine Kraft und Kondition ist gleich Null. Bin froh, wenn ich unsere Hundespaziergänge schaffe. Irgendwie hat in letzter Zeit ein massiver Einbruch bei mir stattgefunden. Leider. Ich nehme an, es sind die Spätfolgen meiner Hochdosis-Chemo und der heftigen Ganzkörperbestrahlung vor 16 Jahren... Man hatte es mir prophezeit. Ich wollte es nicht glauben - aber nun spüre ich es immer öfter. :o( Aber ich lebe und das ist entscheidend. :o)
    Na, dann bin ich mal auf die nächsten Fotos vom Sonnenaufgang gespannt. Bei uns ist es sehr beliebt, zum Sonnenaufgang am Strand zu sein und die Sonne überm Wasser zu begrüßen.
    Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das zu schaffen ist ja auch nicht das Wichtigste im Leben liebe Karin. Und du hast schließlich eine ganz andere Vorgeschichte. Wobei ich auch nicht immer fit bin - meine Autoimmunerkrankung Hashimoto lässt Sport auch nicht immer in diesem Maß zu. Glücklicherweise teilen wir beide ja ein wunderschönes Hobby, welches man ganz gemütlich vom Sofa aus betreiben kann :-) Also bleib schön gesund.

      Löschen

Lieben Dank, dass du ein paar freundliche Worte auf meinem Blog hinterlässt. ♥