Seiten

Dienstag, 9. Februar 2016

In der Fastenzeit...

... möchte ich auf die folgenden Dinge verzichten:

- Alkohol (bei ca. 2-3 Gläsern Wein pro Monat sollte dies leicht durchführbar sein :-))
- Süßigkeiten (das wird wirklich schwer)
- Weißmehlprodukte
- Industriezucker

Insgesamt möchte ich wieder zu einer gesünderen Lebensweise zurück finden. Die ist mir stellenweise in der letzten Zeit ein wenig abhanden gekommen und ich hoffe, dass sie nach der Fastenzeit wieder selbstverständlich für mich ist.

Und ihr so? Verzichtet ihr auf etwas in der Fastenzeit?

Kommentare:

  1. Hallo Sabine!
    Alkohol trinke ich seit etwa einem halben Jahr schon nicht mehr. Es war aber auch nur hin und wieder mal ein Glas Rotwein. Habe aber festgestellt, dass mir das sehr gut bekommt.
    Und seit meinem Noro-Virus an Weihnachten verzichte ich auch auf Süßigkeiten. Klappt besser als gedacht. Nur sonntags gönne ich mir ein Stück Kuchen.
    Ich würde gerne (eigentlich nicht wirklich gerne!) mal auf Brot verzichten (und Kohlenhydrate sowieso). Allerdings würde das ein riesiges Problem für mich, weil ich ein absoluter Brotliebhaber bin!!!
    Mal sehen...vielleicht klappt es ja.
    Ich würde aber auch gerne mal auf den Dauerregen verzichten...! ;o)
    Ganz liebe Grüße!
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Dauerregen kann ich auch prima verzichten :-)

      Löschen
  2. Dieses Jahr begleitet mich der chrismon-Fastenkalender, "Großes Herz!", den mir eine Freundinn geschenkt hat, darauf freue ich mich. Für die kommenden 7 Wochen wünsche ich dir gute Erfahrungen, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Birgit, ich wünsche dir auch gutes Gelingen.

      Löschen
  3. Liebe Sabine, die gleichen Dinge stehen auf meinem gedachten Fastenkalender, ich habe es nur noch nicht festgeschrieben. Die Weißmehlprodukte fallen mir mindestens so schwer, wie Süßigkeiten, ich habe mir das weiße Brötchen zum Frühstück am Arbeitsplatz zur Gewohnheit gemacht. Heute habe ich aber schon Quark und frische Heidelbeeren heimgetragen, ab morgen wird wieder zu Hause gefrühstückt, was auch früheres Aufstehen bedeutet :-)). Wir werden uns gegenseitig motivieren, was hälst Du davon? Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da klinke ich mich gerne mit ein beim gegenseitigen Motivieren! Ich möchte 3 x pro Woche Fisch auf den Tisch bringen und weitestgehend auf Brot verzichten. Ob ich das schaffe?

      Löschen
    2. Super, zu dritt schaffen wir das bestimmt.

      Löschen
  4. Oh da wünsch ich dir viel Erfolg - das klingt nach einer wirklichen Herausforderung! Ich setze aus - mit so auferlegten Verboten funktioniert das nicht bei mir ;-)

    Alles Liebe und toi toi toi - du schaffst das!
    nima

    AntwortenLöschen
  5. ja, das passt für mich auch ganz gut! weizenmehl und milchprodukte sollen es bei mir werden, wenn möglich aber auf dauer. mal sehen, ob sich auch der gewünschte erfolg zeigt!
    lieben gruß und durchhalten!
    susi

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass du ein paar freundliche Worte auf meinem Blog hinterlässt. ♥